Das Buch

Titel: Zuflucht

Autor: Merilyn Simonds

Verlag: btb

Format: Taschenbuch

Seiten: 390

ISBN: 978-3-442-71940-2

Preis: 11.00 €

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit btb und enthält Werbung für "Zuflucht" von Merilyn Simonds.

Meine Meinung

»Zuflucht« von Merilyn Simonds erzählt von einer jungen Frau aus Burma, die sich in das Leben von Cassandra mischt – Cassandra lebt mit ihren 96 Jahren alleine auf einer kleinen Insel in Ontario. Das Cover des Romans ist sagenhaft schön – so beruhigend und melancholisch, so ästhetisch und bewegend. Man sieht eine isolierte, kleine Insel inmitten eines großen Sees, und darunter der Titel »Zuflucht«, wobei das »zu« im Titel etwas in den Hintergrund gerückt ist, sodass »Flucht« übrigbleibt.

Ich hatte aber tatsächlich meine Probleme bei diesem Buch. Es lag keineswegs am Schreibstil der Autorin, der ist nämlich solide und passabel, es lag vielmehr an der Art, wie Merilyn Simonds die Geschichte erzählt hat. Der Leser wird direkt ins kalte Wasser geworfen – wir lesen einen Schriftwechsel zwischen Cassandra und Nang, wobei hier die Texte von Nang sehr schwer zu lesen sind, da sie geflissentlich falsch verfasst wurden. Dann springen wir immer wieder in die Vergangenheit von Cassandra und erfahren so, wie sie aufgewachsen ist, und wie sie zu der wurde, die sie jetzt war. Vor allem aber mochte ich auch den Umgang von Cassandra mit Nang nicht, sodass ich den Roman nach wenigen Kapiteln weggelegt habe.

Fazit

 

Von »Zuflucht« hätte ich Einiges erwartet – eine schöne Geschichte mit hinreißendem Schreibstil. Doch leider konnte ich mich mit der Geschichte nicht anfreunden, ich wurde leider nicht warm mit ihr. Ich habe den Roman nach einer gewissen Zeit abgebrochen.

Bildquelle: © btb | randomhouse.de |2020

© 2020  WeLoveBooks

Bahnhofstraße 9 1/2
84364 Bad Birnbach

service@welobo.com

Presse

Allgemein

WeLoveBooks Literaturplattform

Bei postalischen Angelegenheiten bitte immer erst den Ansprechpartner benachrichtigen!