Das Buch

Titel: Wuhan Diary

Autor: Fang Fang

Verlag: Hoffmann & Campe

Format: Hardcover

Seiten: 349

ISBN: 978-3-455-01039-8

Preis: 25.00 €

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Hoffmann & Campe und enthält Werbung für "Wuhan Diary" von Fang Fang.

Meine Meinung

Die Corona-Pandemie entwickelte sich binnen kürzester Zeit zu einer weltweiten Pandemie. Beginnend in Wuhan, breitete sich das Virus in jedem Land dieser Erde aus, Millionen Menschen erkrankten, hunderttausende starben, und Unzählige bekamen es mit der Angst zu tun. Dieses scheinbar harmlose Virus legte die ganze Welt lahm, und verursachte eine globale Krise, die so schnell nicht mehr zu stoppen scheint. Doch was ist in Wuhan damals wirklich passiert? Wo hatte alles seinen Beginn? Und wie funktionierte die chinesische Regierung bei Ausbruch des Erregers? Fang Fang ist eine chinesische Bloggerin, die ein öffentliches Tagebuch während des Lockdowns in Wuhan schrieb, im Netz den Interessierten und Lesern mitteilte, was wirklich abgelaufen war und wie die chinesische Regierung versucht hatte, den Ausbruch zu vertuschen, Ärzte und Jene, die die Welt versucht hatten zu warnen, verschwinden zu lassen. Und dies alles dokumentierte Fang Fang im Zentrum von Wuhan, in ihrer Wohnung. Doch die chinesischen Machthaber haben ihren Blog zensiert, ihre Einträge gelöscht, und so war Fang Fangs Zeitdokument unglücklicherweise verschwunden. Bei Hoffmann & Campe jedoch wurde das Tagebuch erstmals weltweit Erstveröffentlicht, und wir Leser erfahren nun durch jene Lektüre, was in China wirklich geschehen ist.

Fang Fang erklärt und erzählt eindringlich vom Geschehen, von allen Geschehnissen in Wuhan, und erwähnt zudem einleuchtend und professionell Statistiken, Zahlen, Infektionshintergründe und die Vergleiche zu anderen Ländern, wie Deutschland oder Spanien, Italien oder den Vereinigten Staaten. Unglaublich spannend empfand ich es, wie Fang Fang das Tagebuch chronologisch geführt hat und von Tag zu Tag die Entwicklungen geschildert hat. Ganz zum Schluss befindet sich zudem eine Chronik der Pandemie, die zusätzlich wirklich sehr interessant war.

Fazit

 

»Wuhan Diary« von Fang Fang ist ein überaus spannendes und hochinteressantes Sachbuch, welches ich jedem empfehlen würde. Die Autorin dokumentiert alles über die wohl größte Pandemie aller Zeiten – und das mit haarsträubender Genauigkeit!

Bildquelle: © Hoffmann & Campe | hoffmann-und-campe.de |2020

© 2020  WeLoveBooks

Bahnhofstraße 9 1/2
84364 Bad Birnbach

service@welobo.com

Presse

Allgemein

WeLoveBooks Literaturplattform

Bei postalischen Angelegenheiten bitte immer erst den Ansprechpartner benachrichtigen!