ga('set', 'anonymizeIp', true); Schwindel | welovebooks

Meine Meinung

 

Tim Winton’s „Schwindel“ erzählt die Geschichte eines Mannes Namens Tom Keely, der „bereits in den Scherben seines Lebens liegt und kurz vor die Hunde geht“[1]. Tom lebt in einer schäbigen Gegend in der Nähe von Perth in Australien. Er besitzt einige Neurosen, wie zum Beispiel unter Menschen gehen. Der Autor erzählt in seinem Buch, wie Keelys alte Freundin Gemma auf Tom stößt; mitunter ihr Enkel, der bei Tom einiges aufwühlt. Ein Wendepunkt in seinem Leben. Er übernimmt wieder Verantwortung und sein Beschützerinstinkt tritt wieder aus dem Dunkel seines Lebens hervor.

 

Tim Winton besitzt einen beachtlichen und sehr ausführlichen Schreibstil. Mit Synonymen und Metaphern bepackt er seine Szenen, vermittelt die Pointe seines Buches durch raffiniert gesetzte Sätze. Einiges war unverständlich; zum Beispiel als Winton zu viele Fremdwörter hintereinander gesetzt hat. Auch muss man darauf Acht geben, dass man beim Lesen nie den roten Faden verliert, ansonsten kennt man sich nicht mehr aus und hat keinen blassen Schimmer, was Winton uns im Moment sagen möchte. Tom Keely war ein sehr guter Charakter, der mit seinem Leben kämpft und seiner Vergangenheit nachtrauert. Der authentische Schreibstil vereinfacht – sofern man dabei ist – die Vermittlung der Gefühle und Emotionen auf Grund der richtigen Ausdrucksweise. Perth als Handlungsort fand ich wirklich sehr schön. Besonders wenn man bedenkt, dass Winton selbst aus der Nähe von Perth kommt und somit die Stadt getreu wiedergeben konnte. Sehr irritierend, und was ich als negativ im Lesefluss empfunden habe, waren die nicht vorhandenen Anführungszeichen bei den Dialogen. Dies war für mich eine fatale Blockade des – wie schon gesagt – des Leseflusses, weil man selten unterscheiden konnte, ob das Geschriebene nun ein Dialog war oder nicht.

 

Das Cover ist sehr schlicht gehalten, wobei ich die Setzung der Schriften etwas wahllos und durcheinander fand. Das Buch war sehr dick, die Kapitel nicht zu kurz und nicht zu lang und besonders angenehm fand ich das Material des Umschlags.

 

 

Fazit

 

Ein interessanter und bewegender Roman, den ich gerne weiterempfehlen möchte. Der Schreibstil war eine kleine Herausforderung, der Plot aber sehr toll gestaltet und wieder mit der Moral, dass man das Leben genießen sollte, wie es ist.

 

[1] Zitat einer Amazon-Kundin

Das Buch

 

Titel: Schwindel

Autor: Tim Winton

Verlag: Luchterhand

Seitenzahl: 480

Format: Hardcover

ISBN: 978-3630874487

Preis: 19.99 €

 

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

 

www.luchterhand-verlag.de

 

Von Daniel

Dieser Beitrag enstand in Zusammenarbeit mit Luchterhand und enthält Werbung für "Schwindel" von Tim Winton

 

Bildquelle: © Luchterhand | www.randomhouse.de|2016

 2019 WeLoveBooks

Bahnhofstraße 9 1/2
84364 Bad Birnbach

service@welobo.com

Presse

Allgemein

WeLoveBooks Literaturplattform

Bei postalischen Angelegenheiten bitte immer erst den Ansprechpartner benachrichtigen!