ga('set', 'anonymizeIp', true); Red Sparrow

Das Buch

Titel: Red Sparrow

Autor: Jason Matthews

Verlag: Goldmann

Format: Taschenbuch

Seiten: 672

ISBN: 978-3-442-48853-7

Preis: 9.99 €

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Goldmann und enthält Werbung für "Red Sparrow" von Jason Matthews.

Meine Meinung

"Red Sparrow" ist ein Agententhriller aus den USA von Jason Matthews mit der allseits beliebten Schauspielerin Jennifer Lawrence. Da ich den Film bislang leider noch nicht im Kino sehen konnte, habe ich mich für die Filmbuchausgabe entschieden. Der Roman ist vorher schon einmal als Roman erschienen, im Deutschen 2013 unter dem Titel "Operation Red Sparrow". Der recht dicke Schinken erzählt die actiongeladene Geschichte der russischen Superagentin Dominika, die ein riskantes Doppelspiel treibt und eine verführerische und tödliche Falle ist. 

    Der korpulente Roman, der ja als Roman neu erschienen ist, besitzt ein recht auffallendes, und dennoch schlichtes Cover, mit der Silhouette von Dominika, die ja von Jennifer Lawrence gespielt wird. Die Typographie im Roman ist übersichtlich und vermittelt eine leichte Art des Lesens. Der Schreibstil des amerikanischen Autors Jason Matthews ist recht flüssig; er schreibt in einer angenehmen, hypotaktischen Form und überzeugt auch mit wortgewandten Redewendungen und Satzkonstruktionen. Die Story um Dominika und Nathanial ist beim Lesen mit einer gewissen Action verbunden, jedoch einige Mal relativ in die Länge gezogen; heißt, der Storyverlauf glänzt zwar mit fachkundigem Wissen Seitens des Autors, aber leider leidet die Spannung etwas durch diese sehr ausgereiften Details, und der Roman verliert sich zunehmend in wirren Verstrickungen. Ich habe zwar einen spannungsgeladenen Actionthriller erwartet, den ich auch teils erhielt, aber es gab dennoch Momente, in denen ich mir dachte, etwas weniger wäre mehr gewesen, denn wir wollen ja nicht außer Acht lassen, wie dick das Buch ist. Langweile in der Form des fast Einschlafens war nicht aufgetreten, jedoch Langeweile in Form von dem Wunsch, mehr Spannung wäre wünschenswert. Vielleicht ist der Film ja anders, mal sehen, das zeigt sich, sobald ich ihn mir angesehen habe. Dann kann ich auch den Vergleich genauer ziehen. Jedoch eine interessante Geschichte mit interessanten Figuren – vor allem Dominika, die ja Russin ist und in der Spatzenschule ausgebildet wurde, einer umstrittenen, geheimnisvollen Ausbildungsart für Agenten in Russland, die es tatsächlich gegeben haben soll. Aspekte der Russlandkritik und der gesellschaftlichen Zwänge und Probleme werden unterbewusst vermittelt, was ich sehr gut fand; Dominika ist das Ebenbild der politischen und gesellschaftlichen Lage in der ehemaligen Sowjetunion – ein zwiegespaltenes Land mit erheblichen "Persönlichkeitsproblemen", ein Doppelspiel, wie Dominika.  

 

Fazit

 

Ein mittelmäßiger Roman über Agenten, Mord und Todschlag. Interessante Lektüre, gut umgesetzt; manche Male etwas lang, dennoch gut zu lesen. 

Bildquelle: © Goldmann | www.goldmann-verlag.de |2018

© 2020  WeLoveBooks

Bahnhofstraße 9 1/2
84364 Bad Birnbach

service@welobo.com

Presse

Allgemein

WeLoveBooks Literaturplattform

Bei postalischen Angelegenheiten bitte immer erst den Ansprechpartner benachrichtigen!