• Daniel Allertseder

Schöne Welt, wo bist du


Die preisgekrönte irische Autorin Sally Rooney ("Normal People", "Conversations With Friends") hat Schillers Aphorismus "Schöne Welt, wo bist du" zum Anlass genommen, eine beachtliche Geschichte über vier junge Menschen zu schreiben, die sich teils kennen, teils nicht, versuchen, ihr Leben in die feinfühlig ausbalancierten Wogen zu führen und neben Liebe, Arbeit, Sex und Geld glücklich zu werden. Ein modernes Porträt überforderter junger Erwachsener in einer schnelllebigen Zeit, in der es gilt, Mensch zu sein - vor allem, wenn eine Pandemie skrupellos über die Kontinente prescht.


Mit hohen Erwartungen habe ich "Schöne Welt, wo bist du" gelesen - vor allem, weil Sally Rooney eine gefeierte junge Stimme ist, die nicht nur in den englischsprachigen Ländern, sondern auch bei uns in Deutschland sprichwörtlich durch die Decke gegangen ist. Direkt zu sagen ist, dass mir der Schreibstil Rooneys wirklich wahnsinnig gut gefällt. Er ist so ruhig, so achtsam und schnörkellos, trotzdem aber mit einer poetischen Ader versehen, die mal stärker auftritt, mal schwächer. Sally Rooney drückt sich gewählt aus, was bei mir eine Zufriedenheit beim Lesen ausgelöst hat. Es hat mir große Freude bereitet, ihrer Stimme zu folgen, ihrer Erzählung zu folgen. "Schöne Welt, wo bist du" ist ein Roman, der sehr viele Dialoge enthält, was ich ebenfalls als positiv anmerken möchte. Die Dialoge waren zu jeder Zeit mit sinnvollen Worten gefüllt; es hat Spaß gemacht, sie zu lesen, da auch der Humor definitiv nicht zu kurz gekommen ist.


Schöne Welt, wo bist du? Kehre wieder, holdes Blütenalter der Natur! Ach, nur in dem Feenland der Lieder lebt noch deine fabelhafte Spur.

Es geht um Eileen, Alice, Felix und Simon. Alice und Felix werden ein Paar, später werden Eileen und Simon ein Paar. Alle vier haben ihre Tücken und Schwächen, und wir begleiten sie auf dem Weg zum Nullpunkt ihrer Beziehungen und ihres Lebens: Zu jenem Punkt, in dem die Schwelle zum Erreichbaren überschritten ist. Rooney schreibt von üblichen und unspektakulären Leben, den bekanntlichen Ups and Downs beider Paare. Wir lesen von Techtelmechtel, von Geldsorgen und Existenzängsten, von Anfeindungen und Regenerationen. Bis eine globale Pandemie dazwischenfunkt und die Paare vor neuen Herausforderungen stehen. Man fragt sich: Schöne Welt, wo bist du?


"Schöne Welt, wo bist du" hat mir gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und solide, ihr Erzählstil ausgefeilt und gekonnt. Das Sujet, der Plot war interessant, jedoch empfand ich es einige Male als etwas langatmig, da sich der Alltag der Vier immer wiederholt. Vor allem Sexszenen kamen nicht zu kurz. Trotzdem empfehlenswert für Jene, die humorvolle Dialoge lieben, authentische Gesellschaftspanoramen und generell Sally Rooneys Stil.


4 von 5 Sterne


Titel: Schöne Welt, wo bist du

Autorin: Sally Rooney

Verlag: Claassen

Format: Hardcover

Seiten:

ISBN:

Preis:

Besondere Bemerkungen: Dieser Beitrag enthält Werbung