• Daniel Allertseder

Hitze


"Hitze" von Raven Leilani ist ein gar paradigmatischer Roman mit herausragender Erzählkunst und einem Sujet, welches gewöhnlicher, aber dennoch aufregender nicht sein könnte. Edie, die ihr Kunststudium abgebrochen und ihren Assistenzjob in einem Verlag aufgegeben hat, hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Sie haust in einer kleinen, schmutzigen Wohnung mit einer Mitbewohnerin, die ihr gleichgültiger nicht sein könnte. Einen lustvollen Zeitvertreib findet sie in der Liaison mit Eric, der in einer offenen Ehe lebt. Recht schnell lernt Edie Erics Frau kennen, mit der sie immer mehr Zeit verbringt, sowie mit deren Adoptivtochter Akila. Edie wird Teil der Familie. Raven Leilani erzählt von einer spannenden und außergewöhnlichen Beziehung zwischen schwarz und weiß, arm und reich, sympathisch und beflissen. Es ist eine Geschichte, die rasant erzählt ist. Die Autorin schreibt schnittig, aber großartig. Sie hält sich nicht lange mit Details und Euphemismen auf, sie erzählt ohne große Atempause, mit Satzkonstruktionen, die so schnell erzählen, dass der Leser/die Leserin selbstständig eine Pause einlegen muss.


Edie war mir sehr sympathisch, auch wenn sie manchmal Handlungen vollzogen hat, für die sie eine Rüge hätte erhalten müssen. Aber wer weiß schon, wie ein Leben verlaufen würde, wäre die Figur nicht in jener Situation so verzweifelt und hilflos, dass sie die für sie pragmatischste und unkomplizierteste Möglichkeit wählt. Auch Rebecca, Erics Frau, war mir sympathisch. Auch sie hatte ihre eigenen Süppchen zu kochen, musste mit den Wünschen ihres Mannes leben, mit der sie oft bedrängt wurde. Eric hingegen war ein Mann typischer Testosteron-Klischees: Viel Geld, großes Auto, noch größeres Ego, gut im Bett, nur so gütig zu den Frauen, wie er es sich selbst erlaubt, wenn auch manchmal affektiert freundlich. Die Süßeste im Bündchen war aber mit Abstand Akila, die zwischen all dem stand, und die durch Edie eine sehr gute Freundin gefunden hat. Insgesamt darf ich sagen, dass mir "Hitze" außerordentlich gut gefallen hat - rasant, atemlos und sehr präzise erzählt mit einem Plot, der es - trotz der oftmaligen Ruhe - in sich hat. Sehr intelligent und klug erzählt mit facettenreichen Figuren. Äußerst empfehlenswert!


5 von 5 Sternen


Titel: Hitze

Autorin: Raven Leilani

Verlag: Atlantik

Format: Hardcover

Seiten: 254

ISBN: 9783455012330

Preis: 22,00 €

Besondere Bemerkungen: Dieser Beitrag enthält Werbung