• Daniel Allertseder

Heym - Vom Aufstoßen der Fenster


Vertonte Lyrik - Gedichte und Texte, die von talentierten jungen Musikern eindrucksvoll zu Musik metamorphosiert wurde. Die Autoren und Künstler Robert Stadlober, Daniel Moheit und Klara Deutschmann haben Melodien und Klänge, synthetische Kreationen und Rhythmen den stilvollen und nachdenklichen Texten Stefan Heyms unterlegt und so eine CD mit Tracks kreiert, die die Lyrik des weltbekannten Autors auf eine besondere Art näherbringt.


Besonders gefallen hat mir "Auftakt" und das musikalische Gedicht "Der Unbekannte" sowie "Dämmerung" - der aufmerksame Zuhörer merkt das Faible zum Akkordeon, was besonders hier im literarischen Kontext sehr effizient und den Texten angemessen ist. Auch die Stimme Deutschmanns ist sehr angenehm und schön, die männliche Gesangsstimme, von der ich vermute sie stammte von Robert Stadlober, schlägt manchmal etwas über die Stränge. Es gibt im Übrigen auch einen Track, welcher mir weniger gefallen hat: "Genies an Marmortischen" - sehr psychedelisch und aufdringlich, was aber auf Grund des Textes auch nachvollziehbar ist.


Hören Sie selbst "Dämmerung":

Ich aber ging über die Grenze

"Heym - Vom Aufstoßen der Fenster" ist ein unterhaltsames und sehr kreatives, vor allem auch lobenswertes Hörspiel bzw. Kompendium musikalischer Lyrik aus der Feder Stefan Heyms, außergewöhnlich vertont von Deutschmann, Moheit und Stadlober. Werfen Sie gerne einen Blick hinein, wenn man das so sagen kann, und begeben Sie sich auf eine sonderbare, musikalische Reise mit jungen, talentierten Künstlern.


Titel: Heym - Vom Aufstoßen der Fenster

Autor: Stefan Heym

Verlag: Argon

Sprecher: Robert Stadlober, Daniel Moheit, Klara Deutschmann

Dauer: 1h 6min.

ISBN: 978-3-8398-1917-3

Preis: 16,95 €

Besondere Bemerkungen: Dieser Beitrag enthält Werbung