• WeLoveBooks

Die schönsten Weihnachtsbücher

Aktualisiert: 1. Feb 2019

Wir haben zur (Vor)Weihnachtszeit etliche wundervolle Bücher gelesen, die wir Euch nun im Folgenden vorstellen wollen.


Das Café der kleinen Kostbarkeiten


(c) Aufbau | aufbau-verlag.de | 2019

Jan Steinbach verzaubert uns herzallerliebst mit seinem neuen, emotionalen und perfekt weihnachtlichen Roman »Das Café der kleinen Kostbarkeiten«. Absolut verzaubert war ich als ich die Geschichte gelesen habe, die in Lübeck zur Weihnachtszeit spielt. Luise nämlich macht eine Reise, eine Reise ganz alleine ins wunderschöne Lübeck. Ihr leider schon verschiedener Mann Hubert hat sich so eine Reise immer gewünscht, und endlich setzt Luise den Wunsch in die Tat um und macht sich alleine auf den Weg in die schöne Stadt. Recht schnell findet sie das alte, schöne Café wieder, in dem sie vor vielen Jahren einst so wunderbare Törtchen gegessen hat, doch leider wartet eine schreckliche Botschaft auf sie: Das kleine Café wird bald seine Tore schließen müssen. Jan Steinbach erzählt mit unglaublichem Feingefühl und einer tollen Sprache eine verzaubernde Geschichte, die die Alltagssorgen und den ganzen Weihnachtsstress vergessen lässt. Eine liebevolle Geschichte, die mir sehr gefallen hat, und die perfekt zur Weihnachtszeit passt – eine echte Empfehlung!


Weihnachten mit Hans Fallada


(c) DAV | der-audio-verlag.de | 2019

Was wäre ein gescheites Weihnachten ohne Hans Fallada? Die äußerst interessanten und inspirierenden Geschichten, die als Hörbuch bei DAV erschienen sind, wurden bravourös von Jutta Hoffmann gesprochen und erstklassig vertont. In einem toll gestalteten Case befinden sich zwei blau-goldene CDs, die zwei bis drei wunderschöne und interessante Geschichten erzählen. Sei es »Eine Weihnachtsfreude«, »Familienbräuche« oder »Der gestohlene Weihnachtsbaum« - die zwei CDs beinhalten tolle Geschichten zum Anhören während dem Plätzchenbacken, dem Baumschmücken oder auch dem Geschenkeverpacken – zusammenfassend also wirklich empfehlenswert!


Weihnachtsgeschichten am Kamin


(c) Rowohlt | rowohlt.de | 2019

Wie jedes Jahr verzaubert uns Barbara Mürmann mit ihren wunderschönen und herzerwärmenden Geschichten, die sie über das Jahr von verschiedenen Autoren gesammelt hat. Bereits 2017 konnte sie mich mit ihrem großartigen Buch überzeugen – jede einzelne Geschichte war in ihrer Art etwas ganz Besonderes – und alle hatten etwas mit Weihnachten bzw. den Tagen um die Feiertage zu tun. Im neuen Buch waren, meiner Meinung nach, weniger ausdrucksstarke Geschichten dabei, jedoch habe ich jede gerne gelesen. Besonders gefallen mir immer die kurzen Geschichten, die man locker zwischendrin in dieser stressigen Zeit lesen kann. Flott und im schnellen Tempo flitzt man durch das Buch, welches dann auch mit einem Lächeln beendet wird, denn Barbara Mürmann besitzt dieses ganz besondere Gespür für ergreifende und wärmende Geschichten.


Die Schneeschwester


(c) btb | btb-verlag.de | 2019

Noch nie in meiner Zeit als absoluter Leser habe ich ein zur Weihnachtszeit so wundervolles und emotionales Buch gelesen. Leider hatte ich bisher noch nicht die Möglichkeit, Maja Lundes Klima-Bücher zu lesen, dafür habe ich mit „Die Schneeschwester“ begonnen – und war sofort hin und weg. Schon der Einband und das Cover sind zauberhaft und magisch, ganz abgesehen von den Illustrationen im Buch, die von Lisa Aisato stammen – eine kunstvolle, absolut einzigartige Art Illustrationen so gefühlvoll und lieblich darzustellen. Von Lisa Aisatos Zeichenstil war ich nach der ersten Sekunde verzaubert, und Maja Lundes Geschichte dazu hat den Braten im Ofen knusprig braun gemacht: „Die Schneeschwester“ erzählt von einem jungen Burschen, der vor einiger Zeit seine Schwester verloren hat und seine Familie seitdem in großer Trauer lebt. „Die Schneeschwester“ aber taucht plötzlich auf, eine neue Freundin, eine neue mysteriöse Freundin und verändert das Leben des Jungen von der ersten Minute an. Besonders toll fand ich das Farbschema der Illustrationen: Die Familie des Jungen wurden in grau-braunen Farben dargestellt – die Trauer über den Tod der Tochter. Wie schön ist es daher zu sehen, wie farbenfroher und fröhlicher die Bilder werden. Insgesamt eine ganz wundervolle Geschichte! Wunderschöne Illustrationen und eine fabelhafte Geschichte. Tränen am Ende sind vorprogrammiert!


Schnauze, die Nikoläuse sind los


(c) cbj | randomhouse.de | 2019

Wie habe ich es früher geliebt, Adventskalenderbücher zu lesen, sie täglich aufzureißen und die zweiseitigen Kapitel zu lesen. So habe ich mich auch dieses Jahr gefreut, den neuen Karen Christine Angermayer lesen zu dürfen. Von Kapitel zu Kapitel habe ich mich zurückversetzt gefühlt, wo ich als Kind meine Adventskalenderkrimis gelesen habe und diese Bücher geliebt habe. »Schnauze, die Nikoläuse sind los« ist ein humorvolles Buch für Kinder und Jugendliche, die eine spannende und lustige Geschichte zu Weihnachten lesen wollen. Besonders schön waren die unterschiedlichen Sichtweisen, denn von Kapitel zu Kapitel lesen wir entweder von der ernährungsbewussten Miezekatze oder dem übergewichtigen Hund. Eine lustige Schnitzeljagd beginnt. Die humorvolle Geschichte, die wunderbar auf vierundzwanzig Tage aufgeteilt wurde, hat mir sehr gefallen. Empfehlenswert sind die Bücher also von Frau Angermayer allemal!


Ein Weihnachtsfest in Småland


(c) Rowohlt | rowohlt.de | 2019

Hinter diesem kleinen Buch versteckt sich eine hinreißende und überaus inspirierende Geschichte. Die Nase voll vom Alltag, schwelgend in Erinnerungen und gedemütigt von der eigenen Ehe flieht Alva ins wunderschöne Småland, nach Schweden, wo Nostalgie und Erinnerungen aufeinandertreffen. Ein paar schöne Tage im verschneiten Schweden zu verbringen stelle auch ich mir wundervoll vor, und so hat die Autorin Stina Lund das kleine Büchlein auch verfasst: Reizend, flüssig und mit einem wirklich gefühlvollen Schreibstil. Unweigerlich muss man an »Emil« denken, den wir Deutschen nur als »Michel« kennen, der nahe Vimmerby, in Småland aufgewachsen ist, bzw. wo die Geschichten um »Emil i Lönneberga« spielen. Man verbindet sofort die roten Häuser damit, die Bauernhöfe, den vielen Schnee und die schwedische Kultur, daher war der kurze Weihnachtsroman »Weihnachten in Småland« einfach perfekt! Absolut empfehlenswert!


Winter – Das große Lesebuch für die ganze Familie


(c) Herder | herder.de | 2019

Mächtig prächtig und groß ist das große Lesebuch für die ganze Familie aus dem Herder Verlag. Den Lesern wird einiges geboten – begonnen von wunderbaren Geschichten, Gedichten zu liebevoll gestalteten Bildern und Liedern. In diesem opulenten Weihnachtsbuch befinden sich alte Klassiker von bekannten Autoren, wie Hans Christian Andersens »Die Schneekönigin« oder »Frau Holle« der Gebrüder Grimm. Aufgeteilt in die Zeiten »Herbststürme und Schneegestöber«, »Schlittschuhe und Schneeballschlachten«, »Herausforderungen und Abenteuer«, »Eisbären und Weihnachtshunde« und »Winterträume und Weihnachtswünsche« erzählt das Buch viele wunderbare, unterhaltsame und klassische Geschichten zum Herbst, zum Winter und zur Weihnachtszeit, begleitet von schönen Illustrationen, dazwischen immer wieder Rätsel, Gedichte und Lieder. Besonders für die jungen Leser ist dieses Buch Gold wert. Trotzdem kommen auch die Erwachsenen voll auf ihre Kosten! Ein wunderschönes Buch mit tollem Inhalt – perfekt für die geliebte Winter- und Weihnachtszeit!


Wunderbarer Winter


(c) Kösel | randomhouse.de | 2019

Ein spezielles Buch aus dem Kösel-Verlag, so viel sei gesagt! Emma Mitchell nämlich präsentiert uns in »Wunderbarer Winter« Tipps und Tricks zum Überleben der stressigen und kurzen Winter- und Weihnachtszeit. Wir lesen von Dekorationsanleitungen, von vielen Beschreibungen und Texten wie man sich das Zuhause und auch den Garten schön machen kann. Besonders interessant fand ich die wenigen kulinarischen Rezepte im Buch, die ich Zuhause natürlich auch ausprobieren musste – es sei gesagt: Sie funktionieren. Auch wenn das Buch schön anzusehen ist, bietet es trotz alledem nichts Neues – gewöhnliche Dekorationsmöglichkeiten, die man auch im Internet findet. Auf jeden Fall schön sind die Fotos im Buch von winterlichen Landschaften, vom Schnee und von der Natur, auch empfand ich es als sehr positiv dass die Autorin die Schritte wirklich exakt und genau beschrieben hat, jedoch, wie schon erwähnt, bietet dieses Buch aber eigentlich nichts Neues.



Mollys Weihnachtswunder



(c) Goldmann | www.goldmann-verlag.de | 2019

Nachdem die Katze Molly einige Zeit auf der Straße leben musste, finden sie und ihre Kinder bei der Cafébesitzerin Debbie ein neues und liebevolles Zuhause. Zusammen mit Molly und den Kätzchen, wird aus dem Café ein Katzencafé und für eine Zeit genießt Molly ihr neues Leben. Eines Tages jedoch erscheint Debbies Schwester Linda nach einer Scheidung auf der Bildfläche und bringt nach einem Hund und einer zweiten Katze auch noch jede Menge anderer Herausforderungen für die ganze Familie mit. Bald schon sieht Molly ihr neues Leben in Gefahr und wird gezwungen, den Herausforderungen ins Auge zu sehen.


Dieser Roman ist sehr süß und entspannt geschrieben. Die etwas quirlige und liebevolle Art der Hauptprotagonisten macht einen Großteil der Atmosphäre aus. Zudem erleben wir nicht nur, wie sich Debbie und Linda durch die chaotische Zeit vor Weihnachten schlagen, sondern lesen die Geschichte aus der Sicht von Katzenmutter Molly. Dieses Detail lässt den Leser vieles in einem anderen Licht sehen, denn für Tiere sind unsere Dramen (größtenteils) unverständlich. Dennoch hat auch Molly ihre Päckchen zu tragen und so verändert sich im Laufe der Geschichte nicht nur die Beziehung zwischen den zwei Schwestern, sondern auch die zwischen Molly und ihrer Weltanschauung. Dieser Roman ist perfekt für entspannte und kalte Abende, an denen man sich in die warmherzige Atmosphäre eines Katzencafés mit besonderen Abenteuern begeben möchte.

In diesem Beitrag ist Werbung für oben genannte Titel enthalten.

Titelfoto: https://www.pexels.com/photo/close-up-of-books-on-shelf-1560093/

© 2020  WeLoveBooks

Bahnhofstraße 9 1/2
84364 Bad Birnbach

service@welobo.com

Presse

Allgemein

WeLoveBooks Literaturplattform

Bei postalischen Angelegenheiten bitte immer erst den Ansprechpartner benachrichtigen!