ga('set', 'anonymizeIp', true); Offline | welovebooks

Das Buch

Titel: Offline

Autor: Arno Strobel

Verlag: S. Fischer

Format: Paperback

Seiten: 368

ISBN: 978-3-596-70394-4

Preis: 14.99 €

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit S. Fischer und enthält Werbung für "Offline" von Arno Strobel.

Meine Meinung

Was passiert, wenn wir eine digitale Auszeit machen – „Digital Detox“, wie die junge Generation eine solche Online-Auszeit nennt. Grundsätzlich eine gute Idee, und grundsätzlich auch gesund, doch definitiv nicht förderlich für einen Trip zu einer verlassenen, verschneiten Hütte in den Bergen. Noch dazu, wenn ein Mörder unter einer Gruppe von Menschen weilt, die ebenjenen Trip antreten – ohne Verbindung zur Außenwelt, zur Zivilisation, zu Menschen, die den Opfern helfen könnten. „Offline“ von Arno Strobel erzählt von einer digitalen Auszeit, die in einem Horror-Trip endet.

 

„Offline“ ist ein wahnsinnig spannendes Buch, welches gut geschrieben und sehr gut mit Spannungsbögen versehen wurde. Arno Strobel schickt eine Gruppe Personen auf eine ungewöhnliche Reise zu einem ungewöhnlichen Ort: Eine Hütte, alleinstehend, abseits sämtlicher Zivilisationen, und plötzlich verschwindet ein Teilnehmer der „Expedition“ und taucht einige Zeit später schwer misshandelt wieder auf – was ist passiert? Und vor allem: Wer ist der Täter? Arno Strobel hat einen wirklich gut gelungenen Thriller verfasst, der bis unter die Haut geht, der die Haare zu Berge stehen lässt und der wirklich das Blut schneller rauschen lässt – ein hochspannender Roman, der nett beginnt, und dann zu einer Talfahrt der Spannung wird.

Fazit

 

„Offline“ von Arno Strobel ist ein empfehlenswerter, hochspannender Roman über die Digitale Auszeit und möglichen Folgen daraus – jedoch Folgen, die man normalerweise nicht vermutet.

Bildquelle: © S. Fischer | fischerverlage.de |2019

© 2020  WeLoveBooks

Bahnhofstraße 9 1/2
84364 Bad Birnbach

service@welobo.com

Presse

Allgemein

WeLoveBooks Literaturplattform

Bei postalischen Angelegenheiten bitte immer erst den Ansprechpartner benachrichtigen!