ga('set', 'anonymizeIp', true); Nacht in Caracas | welovebooks

Das Buch

Titel: Nacht in Caracas

Autor: Karina Sainz Borgo

Verlag: S. Fischer

Format: Hardcover

Seiten: 220

ISBN: 978-3-10-397461-4

Preis: 21.00 €

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit S. Fischer und enthält Werbung für "Nacht in Caracas" von Karina Sainz Borgo.

Meine Meinung

 

Venezuela im Ausnahmezustand. Ein Martyrium aus Gewalttaten, Überfällen, Raubzügen und Kapitalisten, die jedes verbleibende Geld einheimsen und der Bevölkerung nichts davon abgibt. Ein System, welches endgültig zerfallen ist, und eine Währung, die aufgrund der Hyperinflation nicht mehr tragbar ist. Ein Land, welches fortan unsicher, gefährlich und ohne jegliche finanzielle Hilfe ist. Dieses akute und aktuelle Phänomen Venezuelas hat sich die venezolanische Autorin Karina Sainz Borgo zu Herzen genommen und darüber geschrieben – über eine Frau, die auf festen Füßen stand, über eine Frau, die aber ihre Säulen des Lebens in Venezuela drastisch verloren hat und entschließt, keine Nacht mehr in Caracas zu bleiben. »Nacht in Caracas« ist ein aufgeweckter, hochdramatischer und spannender Roman, der Einblicke in die Welt von Venezuela bietet – Angst und Schrecken, Bangen um Lebensmittel und das Hoffen auf eine weitere, mordfreie Nacht; davon schreibt Sainz Borgo, und das stilistisch einwandfrei. Die Autorin schreibt eindringlich, einfach, oftmals poetisch, oftmals ohne viele Ausschmückungen. Sie philosophiert bei Rückblenden und Erinnerungen, bringt aber alle Fakten auf den Punkt, wenn der Hauptfigur Adelaida alles zu verlieren droht. Auch wenn der Roman anfangs etwas träge wirkt, so nimmt er ab der Hälfte eindeutig Fahrt auf – er strotzt förmlich von dramatischen Ereignissen und mutigen Entscheidungen, die die Hauptfigur treffen muss, die ihr Leben komplett verändern werden, und die sogar ihre Identität beeinflussen werden.

Karina Sainz Borgo hat mit »Nacht in Caracas« aber nicht nur einen Einblick in die derzeitige Lage Venezuelas geboten, sondern auch eine Sicht auf die Rebellen und Revolutionäre, die im Roman als Antagonisten auftreten und denen man definitiv keine Sympathierolle zusprechen sollte – dennoch entwickelt man ein kleines bisschen Verständnis für jene, die nun die Waffen erheben und im Land ihr Unwesen treiben. Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit stehen hier im Vordergrund, und Karina Sainz Borgo zeigt uns eine andere Seite, die zwar trotz alledem keinesfalls ethisch sowie moralisch rechtens, aber dennoch zu verstehen ist.

Fazit

 

»Nacht in Caracas« von Karina Sainz Borgo ist ein origineller, hochaktueller und besonders empfehlenswerter Roman, der die Schattenseiten Venezuelas thematisiert und von einer Figur erzählt, die alles zu verlieren scheint – spannend, unterhaltsam, informativ!

Bildquelle: © S. Fischer | fischerverlag.de |2019

 2019 WeLoveBooks

Bahnhofstraße 9 1/2
84364 Bad Birnbach

service@welobo.com

Presse

Allgemein

WeLoveBooks Literaturplattform

Bei postalischen Angelegenheiten bitte immer erst den Ansprechpartner benachrichtigen!