Das Buch

Titel: Monsters of Verity

Autor: Victoria Schwab

Verlag: Loewe

Format: Hardcover

Seiten: 429

ISBN: 9783785588635

Preis: 19.95 €

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Loewe und enthält Werbung für "Monsters of Verity" von Victoria Schwab.

Meine Meinung

 

Eine gigantische Metropole inmitten von Amerika. Eine schreckliche Vergangenheit, ein Phänomen, welches die Megastadt geteilt hat: Verity City, geteilt in den Norden und den Süden. Zwei Machthaber, sichere und unsichere Zonen, und das Schrecklichste: Monster, Kreaturen, Wesen der Dunkelheit treiben ihr Unwesen. Die Menschen müssen sich in Acht nehmen von den verschiedenen Arten der Monster, die zu jeder Zeit Unheil bringen können. „Monsters of Verity“ von Victoria Schwab ist ein Jugendbuch wie kein anderes – ein bildgewaltiger, emotionaler und hochspannender Roman über eine grausame Stadt und zwei ganz unterschiedliche Helden, die dieser Stadt den Kampf ansagen.

    Ich glaube ich war noch nie in ein Figurenpaar so verliebt wie in Kate und August. Warum, erkläre ich sehr gerne: Kate ist eine typische Rebellin; pfeift auf Gesetze, wechselt im bestimmten Turnus die Schulen und legt äußerst skrupellose Provokationen an den Tag – kurz, sie ist die Tochter des Machthabers Harker; sie will sich beweisen, sie will Aufsehen erregen, sie will einfach nach Hause. August hingegen ist das gutmütige Pendant zu Kate. Er ist ruhig, gelassen, ein äußerst kecker Jugendlicher mit dem Verlangen, zu den Guten dazuzugehören und seinem Vater Henry, dem Machthaber der anderen Seite der Stadt, zu helfen. August liebt die Musik, Bücher und vor allem mag er die Ruhe. Und August Flynn ist einfach wundervoll, denn ich konnte mich tatsächlich vollends mit ihm identifizieren. Kate und August sind also zwei so unterschiedliche, aber so originelle und wundervolle Protagonisten, sodass ich das Buch schon allein wegen den beiden so liebe.

     Dann natürlich zur Story, denn die war auch nicht ohne. Victoria Schwab hat, so finde ich, wirklich bewiesen, was sie kann. Ihre Palette an spannenden Momenten und emotionalen Szenen hat sie vollkommen genutzt; ihr Schreibstil ist zudem einfach herrlich – flüssig, wortgewandt, bildgewaltig. Und dann neigt sie auch noch dazu, die Kapitel mit wirklich fiesen Cliffhanger enden zu lassen. Das Setting von Monsters of Verity ist faszinierend konzipiert worden! Wenn ich das Farbschema der Stadt beschreiben dürfte, würde ich gar die Farben grau, schwarz und eine Mischung zwischen den beiden wählen. Allgemein war die Atmosphäre immer düster, erdrückend und angespannt. Das machte es aber so großartig, somit konnte nämlich immer eine gleichbleibende Spannung gehalten werden. Also zusammenfassend nicht nur ein toller Schreibstil, wundervolle Charaktere, tolles Setting – kurzum: Ich bin vollkommen begeistert, denn das Buch war ein sprichwörtliches Kompendium großartiger Spannungselemente und fantastischen Charakteren. Der Verlauf der Story zieht den Leser in einen so unbarmherzigen Sog, dem man nur mit Mühe und Not entkommen kann. Ich zumindest musste kontinuierlich weiterlesen, und leider aber war das Buch viel zu kurz. Freudig warte ich auf den zweiten Teil!

Fazit

„Monsters of Verity“ konnte mich sprachlos machen. Ich warte schon sehnsüchtig auf den zweiten Teil. Große Empfehlung – Sie werden es nicht bereuen!

Bildquelle: © Loewe | www.loewe-verlag.de |2018

© 2020  WeLoveBooks

Bahnhofstraße 9 1/2
84364 Bad Birnbach

service@welobo.com

Presse

Allgemein

WeLoveBooks Literaturplattform

Bei postalischen Angelegenheiten bitte immer erst den Ansprechpartner benachrichtigen!