Das Buch

Titel: Malé

Autor: Roman Ehrlich

Verlag: S. Fischer

Format: Hardcover

Seiten: 286

ISBN: 978-3-10-397221-4

Preis: 22.00 €

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Fischer und enthält Werbung für "Malé" von Roman Ehrlich.

Meine Meinung

 

»Malé« von Roman Ehrlich stand auf der Longlist des deutschen Buchpreises für das Jahr 2020. Es geht um einen Inselstaat, der überschwemmt und heruntergekommen ist. Eine globale Katastrophe, ein Ort für jene, die sich isolieren wollen. Eine postapokalyptische Szenerie, eine Miliz, die die Bevölkerung streng kontrolliert und sich keiner wehren kann.

 

Ich habe mein Bestes versucht, ich habe mich sehr angestrengt und gebetet, dass es besser wird, doch ich habe nicht in den Roman reingefunden, ich konnte mit den Figuren nicht warm werden, und vor allem habe ich den roten Faden der Geschichte nicht verstanden, ich konnte ihm leider nicht folgen. Ich musste Seiten mehrmals lesen, um den Verlauf verstehen zu können, und die Kapitel haben sich zum Leidwesen meines Ehrgeizes leider etwas gezogen. Mir selbst hat es unendlich leidgetan, vor allem, da ich Buchpreis-Nominierte immer sehr gerne lese und immer nur positive Ergebnisse dadurch hatte, doch mit Malé konnte ich leider sehr wenig anfangen.

Fazit

 

»Malé« musste ich mit Kopfschmerzen beenden, da ich den roten Faden der Geschichte ausnahmslos immer wieder verloren habe und die Figuren keiner Emotion zuordnen konnte, keine Bindung mit ihnen aufbauen konnte. Sehr schade.

Bildquelle: © Fischer | fischerverlage.de |2020

© 2020  WeLoveBooks

Bahnhofstraße 9 1/2
84364 Bad Birnbach

service@welobo.com

Presse

Allgemein

WeLoveBooks Literaturplattform

Bei postalischen Angelegenheiten bitte immer erst den Ansprechpartner benachrichtigen!