ga('set', 'anonymizeIp', true); Geister | welovebooks

Meine Meinung

»Geister« ist, ohne sich genau mit dem Inhalt befasst zu haben, auf jeden Fall ein dickes Werk! Hunderte Seiten Geschriebenes, hunderte Seiten Inhalt – was mag uns da wohl erwarten? So war es jedenfalls bei mir, ich habe großes Erwartet, ein gefeiertes, amerikanisches Stück Literatur von einem jungen, ambitionierten Autor, der sich Nathan Hill nennt; ein Autor mit Perspektiven, ein Autor, der #beGEISTERt!

 

Schon auf den ersten Seiten ein Konflikt, der überrascht: Ein Anschlag auf einen Staatsmann, verübt von der Mutter unseres Hauptcharakters – Samuel Anderson-Andresen, ein ungewöhnlicher Doppelname, der ihm selbst nicht ganz gefällt. Unser Protagonist ist ein junger Professor und lehrt in einer Universität. Zwischen einer konservativen Vorgesetzten und Teenagern, die überwiegend an Kopulation als an Studium denken vergeudet er sein Leben, lenkt sich mit Online-Spielen ab und müsste eigentlich schon seit zehn Jahren ein Buch abgeliefert haben – ein Leben, welches nicht ganz nach Plan verläuft, aber ein Ereignis, welches es redlich verändert…

  Mit einer Sprache, die überzeugt, und mit einem Sinn für Dramatik, der fasziniert, konzipiert der Autor eine erdrückende, aber so lebhaft und klug organisierte Geschichte, die über Jahrzehnte hinweg aufgebaut wird, und die mit Rückblicken erklärt und verdeutlicht wird. Zahlreiche Charaktere spielen eine tragende und wichtige Rolle; zahlreiche Charaktere sind ausschlaggebend für Persönlichkeitsveränderungen und Charakterentwicklungen diverser Personen. Nehmen wir zum Beispiel unseren Helden Samuel: Der einst so schüchterne und naive Junge wandelte sich zu einem Stern am Firmament, zu einem Professor, der Autorität wahrt, der sich durchsetzen kann – dies alles nur dank seinem alten Freund Bishop, welcher, und dies erfährt man ebenfalls erst später, selbst ein erschütterndes Geheimnis barg und erklärt, warum er als Kind so war, wie er war.

   Dieser 800-Seiten-Schinken muss erst einmal geschrieben werden, und bei diesem Punkt habe ich größten Respekt vor Nathan Hill, der vollen Einsatz bewiesen hat, und der mit einer Geschichte gepunktet hat, der ich zwanglos gefolgt bin. Und dieser Schreibstil … lebendig, offen, neugierig, und vor allem: stark und philosophisch, ein erbaulicher und sehr angenehmer Schreibstil, der stetig die Neugierde am Leben hält und immer wieder überrascht. Sehr viel Humor, ein wenig Polemik und eine große Portion amerikanische Geschichte, die nicht nur ins Fiktive, sondern auch ins Reale übertragen und abgeändert wurde – sehr lobenswert!

Fazit

Ein überzeugendes, großartiges Werk über tragende Säulen verschiedener Personen, aber ein Endresultat, welches bei unserem Helden Samuel endet. Tolle Sprache, intelligent verarbeitet, einfach bewegend!

Das Buch

 

Titel: Geister

Autor: Nathan Hill

Verlag: Piper

Seitenzahl: 858

Format: Taschenbuch

ISBN: 978-3-492-31198-4

Preis: 14.00 €

Von Daniel

Vielen Dank an Piper für das Rezensionsexemplar!

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Piper und enthält Werbung für "Geister" von Nathan Hill.

Bildquelle: © Piper | www.piper.de |2018

 2019 WeLoveBooks

Bahnhofstraße 9 1/2
84364 Bad Birnbach

service@welobo.com

Presse

Allgemein

WeLoveBooks Literaturplattform

Bei postalischen Angelegenheiten bitte immer erst den Ansprechpartner benachrichtigen!