ga('set', 'anonymizeIp', true); DieBibliothekderbesonderenKinder | welovebooks

Meine Meinung

Sehnsüchtig habe ich auf den dritten und letzten Teil der „Besonderen Kinder“-Reihe gewartet. Ich wollte unbedingt wissen, wie’s mit Jakob, Emma, Miss Peregrine und deren Leben als Besondere weitergeht. Mit Freude habe ich das über 500-Seiten dicke Buch begonnen, und habe es innerhalb 24 Stunden gelesen, so faszinierend und packend war das grandiose Finale!

 

Um den dritten Teil genießen zu können, muss man freilich unbedingt die Vorgänger gelesen haben, ansonsten kennt man sich überhaupt nicht aus. Die Geschichte setzt sich fort, wo sie im zweiten Teil aufgehört hat, und ich musste, weil natürlich einige Zeit vergangen war, im zweiten Teil, das Ende, nochmals nachlesen. Ransom Riggs führt seine Reihe um Jacob Portman genauso spannend und bildgewaltig geschrieben fort: Die Kinder wurden von den Wights gefangen, und nur noch er, Emma und Addison sind übriggeblieben. Auch hat Jacob nun seine neue Gabe entdeckt, die ein Unikat ist: Er kann Hollows manipulieren und sie dazu bringen, das zu tun, was er will. Und das war ein großer Vorteil! Emma, Jacob und Addison, der sprechende Hund von Miss Wren, gehen auf die atemlose Suche nach den Kindern und den Ymbrynes. Über den kompletten Mittelteil liest man von skrupellosen Hollows, gefühlskalten Wights und dem Devil’s Acre – einem Ort, der der Hölle gleicht. Dabei lernen sie Sharon kennen, einem Typen, der dem Sensenmann ähnelt. Zusammen, und mit der Macht der Hollowmanipulation, stürmen sie die Festung der Wights und erfahren zudem den wahren Hintergrund, warum die Ymbrynes und Besonderen entführt wurden. Eine grausame Jagd beginnt…

 

Ransom Riggs hat eine phantastische Welt geschaffen, der ich komplett verfallen war! Die Geschichte hat mich so gefesselt und so mitgerissen, dass ich die Zeit komplett aus den Augen verloren habe und mehrere Stunden am Stück gelesen habe. Die unterschiedlichen, geheimnisvollen Orte, die unsere Helden besuchten, haben mich so fasziniert und gefesselt, dass ich gar nicht dazu kam, eine Pause zu machen. Man lernt neue Charaktere kennen (Sharon war mir seltsamerweise seit seinem ersten Auftritt sympathisch), und die wahre Geschichte der Besonderen, und warum es Wights und Hollows gibt. Auch versteht Ransom Riggs, einen Spannungsbogen zu erzeugen, der einem nicht so schnell wieder loslässt: Immer, wenn Gefahr drohte, hielt ich den Atem an und las gespannt, wie sich die Kinder retten konnten – was sie auch immer mutig und tadellos schafften! Ich war jedes Mal so froh, als genau das passierte, was ich mir immer gewünscht habe! Der Roman war im Kompletten so facettenreich und mit so vielen Hindernissen und Geheimnissen, Magie und besonderen Menschen bestückt, dass ich mit offenem Mund und mit fast tränenden Augen das Buch beendet habe. Ich werde die Reihe sehr lange in meiner Erinnerung behalten, weil sie alles besaß, was für mich eine fantastische Reihe ausmacht: Spannung, tolle Charaktere, einen facettenreichen Plot und einen bildgewaltigen Schreibstil. Die Bilder haben freilich das Lesevergnügen wieder immens gesteigert!

Fazit

 

Ein fantastischer Abschluss einer unglaublichen Reihe, die ich jedem wärmstens empfehlen möchte! Ich bin so fasziniert und werde mit der traurigen Tatsache zurückgelassen, dass die Reihe nun zu Ende ist. Ein Highlight des Jahres 2017 (und das Jahr hat erst begonnen, wohlgemerkt)!

Das Buch

 

Titel: Die Bibliothek der besonderen Kinder

Autor: Ransom Riggs

Verlag: Droemer Knaur

Format: Taschenbuch

Seiten: 537

ISBN: 978-3-426-52027-7

Preis: 14.99 €

von Daniel

Vielen Dank an Droemer Knaur für das Rezensionsexemplar!

www.droemer-knaur.de

© 2020  WeLoveBooks

Bahnhofstraße 9 1/2
84364 Bad Birnbach

service@welobo.com

Presse

Allgemein

WeLoveBooks Literaturplattform

Bei postalischen Angelegenheiten bitte immer erst den Ansprechpartner benachrichtigen!