ga('set', 'anonymizeIp', true); Auf dem Jakobsweg | welovebooks

Das Buch

Titel: Auf dem Jakobsweg

Autor: Paulo Coelho

Verlag: Diogenes

Format: Hardcover

Seiten: 368

ISBN: 978-3-257-26141-7 

Preis: 15.00 €

 

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Diogenes und enthält Werbung für "Auf dem Jakobsweg" von Paulo Coelho.

Meine Meinung

Paulo Coelhos „Auf dem Jakobsweg“ ist ein Roman – gefüllt mit zahlreichen Weisheiten und meditativen Anleitungen. Selten habe ich ein so gefühlvolles und geistreiches Buch gelesen, schon gar kein Roman dieser Art, denn Paulo Coelho hat meisterhaft seine autobiographischen Elemente mit der Geschichte des weltberühmten Jakobswegs verbunden.

Paulo schreibt so herrlich ungetrübt und nüchtern – sein Schreibstil ist mehr als flüssig, er spielt mit den Worten und konstruiert Satzgefüge, die diesen autobiographischen Roman exzellent in Szene setzen. Im Vordergrund stehen selbstverständlich die Erlebnisse und Erfahrungen, die Coelho auf seiner monatelangen Reise auf dem Jakobsweg gesammelt hat. Und dies nicht nur bezüglich der Landschaft Spaniens, die man kennenlernt, wenn man den Jakobsweg beschreitet – nein, auch lernte der junge Coelho damals auf seiner Suche nach dem Schwert außerordentlich viel. Als gläubiger Christ von Petrus, seinem Führer, seinem Mentor, ein weiser Mann älteren Semesters mit einem gehörigen Wissensschatz über den Jakobsweg und eine Palette an herrlich geistlichen Räten, die Paulo jedes Mal mit offenem Herzen und vor allem offenen Ohr aufnimmt. Der brasilianische Autor hat unglaublich interessant und selbstverständlich auch spannend seine kompletten Eindrücke, seine Erfahrungen, seine komplette Odyssee durch den Jakobsweg den Lesern auf ernüchternde Art und Weise vermittelt – sodass man, so schräg es klingen mag – selbst die Reise aufnehmen will.

Sehr informativ sind zudem die zahlreichen Hintergrundinformationen zum Jakobsweg, den man als „Nicht-Bestreiter“ des Weges wahrscheinlich nie so erhalten würde. Somit kann man diesen kleinen Roman auch als eine Art Reiseführer betrachten – ein Beiwerk zum gegangenen Jakobsweg. Man kann den Roman somit als drei verschiedenen Arten betrachten: Zuerst als autobiographischer Roman über Paulo Coelhos langen Weg auf dem Jakobsweg – seine Intentionen, sein Wissensdurst, der stetig gestillt wird. Eine andere, recht interessante Sichtweise fällt auf die Landschaft, auf die Gegend, was dahintersteckt, was es mit dem Jakobsweg auf sich hat – also pulsiert der Roman mit einer Reiseführer-Ader. Der größte Fokus aber fällt auf die Weisheit im Buch; der katholische Glaube, das Christentum, das spanische katholisch-kirchliche Denken, wo ja auch Brasilien nicht fern davon ist. Somit vereint Paulo Coelho gekonnt drei ganz besondere Fäden, die sich immer wieder ineinander schlängeln und die dadurch ein perfekt gestimmtes Werk ergeben. Das kleine Notizbuch, welches es als Zusatz zum Roman gibt, ist ein tolles, kleines Extra!

Fazit

 

Ein Roman, der buchstäblich mit mir etwas gemacht hat – er hat mich wie Paulo damals weiser gemacht. Sehr empfehlenswert, nicht nur wegen diesen dreifachen Facetten, die der Roman vermittelt, sondern auch weil es schlichtweg wunderschön und lehrend zu lesen ist.

Bildquelle: © Diogenes | www.diogenes.ch |2018

 2019 WeLoveBooks

Bahnhofstraße 9 1/2
84364 Bad Birnbach

service@welobo.com

Presse

Allgemein

WeLoveBooks Literaturplattform

Bei postalischen Angelegenheiten bitte immer erst den Ansprechpartner benachrichtigen!