ga('set', 'anonymizeIp', true); AmuranteDerWald | welovebooks

Meine Meinung

 

Das Buch „Amurante – Der Wald“ ist ein Horrorroman mit einem Hauch Fantasy. Der Autor hat mit einem düsteren Cover verpackt eine packende und gleichzeitig melancholische Story verfasst, die mir auf Anhieb gefallen hat.

   Am Anfang macht uns gleich der Autor mit einem humorvollen und sehr poetischen Schreibstil mit Kayleigh vertraut. Gleich zu Beginn war ich über den wuchtigen Schreibstil von Rico Forwerk erstaunt! Der Autor besitzt von seinem Wortschatz ein breites Spektrum, und er kann noch für jedes kleine Detail eine Umschreibung finden. Das Buch ließ sich flüssig lesen, keine Frage, und der Schreibstil hat mich auch sehr überrascht und mir überaus gefallen, nur war es an manchen Stellen „too much“, wie man sagt. Sätze, bei denen man auch eine einfache Form hätte verwenden können, wurden mit Synonymen bestückt und mit fremdartigen Ausdrücken geformt. Dies distanzierte ein wenig vom Geschehen, und es gab tatsächlich auch einige Wörter, die ich so nicht kannte. Ergo: Das Verständnis war weg.

   Unsere (einzige) Protagonistin, Kayleigh, war mir gleich zu Beginn sympathisch. Die Tatsache, dass sie nun entführt wurde und ein schreckliches Martyrium durchleben musste, gefiel mir daher gar nicht. Etwas schade fand ich, dass Kayleigh etwas verschlossen rüberkam. Damit meine ich, dass ich gerne viel mehr über sie hätte erfahren wollen. Auch sagt sie meiner Meinung nach viel zu wenig – was aber auch verständlich ist, wenn man mutterseelenallein in irgendeiner verranzten Hütte hausen muss.

   Die Spannung war zur Genüge vorhanden! Herr Forwerk ließ schauerliche Kreaturen und fürchterliche Momente erwachen, die ich genüsslich vor Grusel in mich hineinsog. Die Charakterin handelte auch größtenteils nachvollziehbar, und schön war auch, dass der Autor uns stetig an Kayleigh’s Gedanken teilhaben ließ.

   Der einzige Kritikpunkt, den ich hier noch anmerken muss, ist folgender: Der erste Teil war sehr gut! Spannend, nachvollziehbar, auch paradoxer Weiße logisch. Ab der Hälfte aber dann wurde es immer verrückter und komplizierter, sodass ich der Handlung nur noch schwer folgen konnte. Durch den anspruchsvollen Schreibstil verschlimmerte sich auch immer wieder die Situation, dass ich einfach momentan nicht wusste, was gerade passiert. Natürlich habe ich dann immer wieder nachgelesen, damit ich wieder auf dem neuesten Stand bin, aber dies – der Schreibstil gepaart mit den komplizierten Wendungen und Szenen – behinderte ein Wenig den Lesefluss, was ich sehr schade fand und warum es auch einen Stern Abzug gibt.

 

Fazit

 

Eine sehr empfehlenswerte Geschichte mit Grusel, Spannung und einem Hauch von Dark Fantasy. Rico Forwerk kann mit Wörtern und Sätzen umgehen – muss aber auch im Rahmen des Angemessenen bleiben. Ansonsten aber ein Buch, welches ich gerne weiterempfehlen möchte!

Das Buch 

 

Titel: Amurante - Der Wald

Autor: Rico Forwerk

Verlag: BoD

Format: Taschenbuch

Seitenzahl: 220

ISBN: 978-3-741-24201-4

Preis: 9.99 €

 

Von Daniel

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Rico Forwerk und enthält Werbung für "Amurante - Der Wald".

Bildquelle: © Rico Forwerk | 2017

© 2020  WeLoveBooks

Bahnhofstraße 9 1/2
84364 Bad Birnbach

service@welobo.com

Presse

Allgemein

WeLoveBooks Literaturplattform

Bei postalischen Angelegenheiten bitte immer erst den Ansprechpartner benachrichtigen!